Krüll feiert Richtfest für das Service-Zentrum der Zukunft

Für die Krüll Unternehmensgruppe ist der Neubau des Service-Zentrums in der Ruhrstraße ein entscheidender Schritt in die automobile Zukunft. Mit dem Richtfest im kleinen Kreis am 27. März hat das Großprojekt einen wichtigen Meilenstein erreicht.

Die Neu- und Umbaumaßnahmen, in die Krüll rund sieben Millionen Euro investiert, umfassen einen Werkstatt-Servicebereich inklusive einer Prüfstraße für die Hauptuntersuchung, ein Fahrzeugaufbereitungszentrum, einen kundenfreundlicher Gebrauchtwagen-Verkaufsbereich sowie ein neues Teilevertriebszentrum (TVZ), von dem aus künftig die gesamte Logistik der Ersatzteilversorgung gesteuert wird.

Zum Werkstattbereich gehört neben fünf Direktannahmeplätzen für PKWs und Nutzfahrzeuge sowie einem großzügigen Empfangsbereich auch die professionelle Betreuung der E-Mobilität von morgen, inklusive Ladestationen für Elekrofahrzeuge auf dem Betriebsgelände. Im neuen Karosseriezentrum können künftig sowohl Stahlelemente als auch Aluminium und Carbon bearbeitet werden. Das erweiterte Angebot, kürzere Wartezeiten, eine schnellere Abwicklung und mehr Transparenz versprechen eine noch größere Kundenzufriedenheit.

„Mit dem neuen Service-Zentrum stärken wir nicht nur unseren Standort, sondern bieten unseren Kunden auch alle Annehmlichkeiten einer modernen Dienstleistungswelt“, sagt Michael Babick, Geschäftsführer der Krüll Gruppe. „Wir freuen uns, den ersten Bauabschnitt in wenigen Monaten einweihen zu können.“

Zu den Teilabschnitten, die dann als erste eröffnet werden, gehören die Werkstatt, die Nutzfahrzeugausstellung und das Teilevertriebszentrum. Während der Bauphase läuft der Betrieb uneingeschränkt weiter, sodass der gewohnte Service aufrechterhalten wer- den kann.


Aktuelle Service Angebote

Winter-Kompletträder

Preis auf Anfrage

Wintercheck

Bei uns für 24,95 €